Sie besitzen eine veraltete Version des Microsoft Internet Explorers (MSIE). Bitte Updaten Sie hier Ihre aktuelle Version oder nutzen sie einen alternativen Internetbrowser, um eine fehlerfreie Darstellung dieser Webseite zu gewährleisten.

Tim Frost's Website

Tim Frost
Tim Frost
Tim Frost

Wer ich bin

Ich heiße Tim Frost und bin 29 Jahre alt. Ich komme aus der Nähe von Hannover (Stadthagen), wo ich 2010 mein naturwissenschaftlich orientiertes Abitur absolviert habe. Im Anschluss an mein Abitur habe ich in diversen Berufsfeldern gearbeitet, wo ich meine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte. So habe ich erfolgreich den Lehrgang zum Rettungssanitäter abgeschlossen und im Anschluss daran noch das ein oder andere Praktikum im Berufsfeld der präklinischen Patientenversorgung absolviert. Weiterhin konnte ich Erfahrungen und Einblicke in die klinische Arbeit diverser Fachbereiche (u.a. Radiologie, Psychiatrie, Kardiologie, Anästhesie, uvm...) gewinnen. Teilweise habe ich mein Wissen im Selbststudium erweitert. Daneben standen aber auch ein einjähriges Studium, ein Freiwilligendienst (s.u.), diverse Praktika und eine 6 monatige Erwerbstätigkeit. Aktuell bin ich wieder Student.


Freiwilligendienst in Tansania

Zwischen den Jahren 2013 und 2014 habe ich als Freiwilliger des Freiwilligenprogramm „weltwärts“ für ein Jahr in Himo (Tansania) gelebt und gearbeitet. Dort habe ich mein Einsatzprojekt (Kilacha Production- and Trainingcenter) bei der Erstellung einer Webseite unterstützt, in der kleinen Krankenstation des Projekts bei der Medikamentenausgabe assistiert und Schüler_innen des Kilacha Colleges (Berufsschule) in Fächern wie Informatik unterrichtet. In meiner Freizeit habe ich mich in Tansania intensiv mit der ostafrikanischen Natur und Tierwelt auseinandergesetzt, die schon seit längerem unter erheblichen Problemen leidet. Beispielhaft sei hier zu nennen, dass täglich etwa 96 Elefanten ermordet werden. Gründe hierfür sind die massive Elfenbein Wilderei und lokale Konflikte zwischen den Lebensräumen von Mensch und Tier („Human-Wildlife Conflict“).


Zur Fotografie

Im April 2012 entschied ich mich zum Kauf einer Spiegelreflexkamera, um aus meiner Leidenschaft zur Fotografie ein richtiges Hobby zu machen. Angefangen habe ich in der Makrofotografie, welche ich auch heute weiterhin in Deutschland verfolge. Am meisten Spaß hingegen habe ich mit der Fotografie des afrikanischen Wildlifes. In meiner Freizeit setzte ich mich intensiv mit der ostafrikanischen Fauna und Problemen wie zum Beispiel die massive Wilderrei auseinander. Dank unzähliger Kontakte nach Tansania und Kenia versuche ich stets auf dem Laufenden zu bleiben. Auch in Zukunft habe ich in den Ländern Aufenthalte geplant.

Wenn sie Interesse an meiner fotografischen Ausrichtung bekommen haben sollte, dann werfen Sie doch einmal einen Blick in meine Galerie.